Führungspraxis und Führungskompetenz

Frauen können führen, das wird Frauen in Leitungs- und Führungspositionen nachgesagt und mit Statistiken belegt und - die Zeit ist reif für mehr Frauen in der Führung!
In diesem Seminar werden Sie ermutigt, die eigenen Kompetenzen in der Führungsrolle wahrzunehmen und zu entwickeln. Sie lernen die Bedeutung des Mitarbeitergesprächs als Führungsmittel einzuschätzen, sowie Arbeitsgespräche und Mitarbeitergespräche zu führen. Das Kennenlernen von Führungsstilen dient der Einordnung und Bewusstmachung der persönlichen Kompetenz.
Die weibliche Rolle als Führungskraft wird thematisiert und reflektiert.

Themen:

  • Das eigene Menschenbild (Werte und Ziele) und die Führungsqualität
  • Führungsstile, mit dem Schwerpunkt:
  • des Situativen Führungsstil –Theorie und Praxis
  • Führungsaufgaben: Delegation, Kontrolle, Motivation, Umgang mit Feedback in der Führung
  • Eigene Ziele in der Führungsarbeit, Ziele der Mitarbeiter, Ziele der Leitung
  • Verschiedene Arten von Mitarbeitergesprächen
  • Vorgesetzten und Mitarbeiter -Jahresgespräch
  • Die Rollenvielfalt der Führungskraft, Erwartungen an die Führungskraft
  • Durchsetzung, Kooperation, Macht, Hierarchie, Konkurrenz
  • Gender Aspekte in der Führung: Unterschiede weiblichen und männlichen Führungsverhaltens
  • Akzeptanz durch die Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen, Kollegen und Vorgesetzte.

Ihr Nutzen:
• Mehr Sicherheit in der Führungsrolle
• Eigene klare Linie und selektive Offenheit
• Anerkennung, Aufstiegschancen
• Akzeptanz der weiblichen Führungsrolle
• Praxisbezogen und umsetzbar

Methoden: Vortrag, Gespräch, Arbeitsgruppen, Austausch, Plenum, Praxisübungen, Rollenspiele, Analyse und Feedback für Teilnehmerinnen.
Das Seminar ist teilnehmerorientiert und prozessorientiert aufgebaut.